… im Werkraum der Mittelschule“. Das war die Kernaussage am Praxistag 06.02.18. Herr Spreng kam an die Schule brachte ein Auto voll Drechselbänke, Werkzeuge und Materialen mit. Jeder der Technik-Gruppe der 8. Klassen durfte einen ganzen Tag lang unter fachmännische Anleitung das Material Holz drechseln.

Nach einer wirklich kurzen und praktisch orientierten Einführung in die Technik des Drechselns durften die Schüler gleich anhand eines Übungsstücks die Maschine und Geräte kennenlernen.

Unter sicherer Führung von Herrn Spreng entstanden die ersten Werkstücke wie Salz- und Pfefferstreuer und eine Kerzenständer. Ein kleiner Baseballschläger als Schlüsselanhänger verlangte bereits mehr Feingefühl bei der Arbeit. Stets wurde darauf geachtet, dass die Schüler ihre eigenen Ideen umsetzen durften. 15 hochmotivierte Schüler konnten die Pausen kaum aushalten und waren „ganz heiß“ auf die letzte Herausforderung: der Kugelschreiber. Jeder erhielt ein besonderes ausgefallenes Holz zur Bearbeitung an der Drechselbank. Das Zebranoholz war sehr begehrt. Es war sogar eine leichte Nervosität zu spüren als es darum ging, dieses Werkstück, das besonders genaues und konzentriertes Arbeiten verlangte, zu fertigen. Jeder war voll zufrieden und trug stolz seine Ergebnisse nach Hause. Ein wirklich spannender Tag an dem es 100 % „rund ging“.