Am Montag, den 26.6.2017, baute die Klasse 4b aus Pittenhart ein großes Insektenhotel. Nachdem sich die Kinder überlegt hatten, warum, wohin, woraus und für wen ein Insektenhotel wichtig ist, beschlossen sie, selbst eins zu bauen. Dafür sammelten die Kinder im nahegelegenen Wald Totholz und Tannenzapfen zur Ausstattung des Hotels. Zusätzlich brachten sie beispielsweise Ziegel und Bambus mit.

Dann war es endlich so weit: Gemeinsam mit den Schülereltern Frau Aringer und Herr Baumann baute die Klasse das Insektenhotel.

Die Kinder bohrten, schraubten und sägten mit sehr viel Eifer, sodass das Insektenhotel bald gefüllt werden konnte. Zapfen, Bambusröhren, Holzstücke mit Bohrlöchern, Ziegelsteine, Holzbündel und ein Sandhaufen warten auf die ersten Besucher, wie Käfer und vor allem Wildbienen. Die verschiedenen Materialien entsprechen den unterschiedlichen Wünschen der Insekten. Damit keiner die neuen Wohnungen der Insekten zerstören kann, wurde ein Drahtgitter davor befestigt, durch das die Insekten fliegen können und dadurch geschützt sind.

Der Pittenharter Bürgermeister Josef Reithmeier besuchte während des Baus die Schüler, beantwortete Fragen und war begeistert von diesem Projekt, da immer mehr natürliche Lebensräume der Tiere zerstört werden. Jetzt finden sie einen Nistplatz auf dem Pausenhof mit einem Blumenbeet ganz in der Nähe. Die Infotafeln neben dem Hotel informieren über die verschiedenen Bewohner.

 

von Anna, Leon, Magdalena M., Ruth, Sonja, Theresa Sch.

Zeichnung von Quirin