Wie jedes Jahr ziehen auch in diesem Advent wieder Schülerinnen und Schüler im Umkreis der Schule durch das Dorf. Am Donnerstag, den 7. Dezember, freuen sich die Klopfersinger, wenn sie herzlich aufgenommen werden. Geldspenden gehen in diesem Jahr an das Kinderheim The Nest in Kenia, das von Frau Irene Baumgartner geleitet wird. Die Sänger nehmen Süßigkeiten gerne an, die dann untereinander verteilt werden.

 

  

Am Dienstag, den 24. Oktober 2017 erschien im Trostberger Tagblatt ein Pressebericht darüber, dass sich unser neuer Schulleiter Thomas Duxner im Obinger Gemeinderat vorstellte.

Den kompletten Artikel können Sie hier lesen:

Zeitungsartikel "Neuer Schulleiter stellt sich im Gemeinderat vor"

Auf Einladung von Thomas Mitterer vom Seimlhof fuhren die Pittenharter Erstklässler bei sonnigem Herbstwetter nach Ilzham. Nach einem interessanten Rundgang auf seinem Chiemgauer Schulbauernhof erfuhren die Schülerinnen und Schüler alles Wissenswerte „rund um den Apfel“. Während eine Schülergruppe mit Thomas Mitterer Apfelsaft herstellen durfte, machte sich Förster Josef mit der anderen Gruppe samt Schubkarre, Holzkiste, Korb und Pflückstange zum Obstanger auf. Eifrig sammelten die Kinder dort Fallobst und ernteten unter Josefs Anleitung Äpfel mit dem „Apfelbrocka“.

Im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Lesetätigkeit vom 06.11.2017 bis 15.12.2017 und vom 09.04.2018 bis 18.05.2018 kommen die Lesepatinnen eine Stunde in der Woche während der regulären Unterrichtszeit in die Grundschule nach Obing bzw. Pittenhart und unterstützen die Grundschulkinder beim Vorlesen. Inhalte und Vorgehen stimmt die jeweilige Lehrkraft mit der Lesepatin ab. 

Zum zweiten Mal wurde der „Kirta“ gemeinsam mit sehr engagierten Mitgliedern aus dem Trachtenverein GTEV-„Almfrieden“ Aindorf-Pittenhart an der Grundschule in Pittenhart verbracht. Dabei wurde der bayrische Brauchtumstag zünftig mit den Schulkindern gestaltet und zugleich die Vereinsarbeit vorgestellt. Die Lehrkräfte und nahezu alle Schülerinnen und Schüler kamen in Tracht, im „Dirndlgwand“ oder in „Lederhosn“.